Beifallstrend

ARD-BeifallsTrend vom 02.12.2015

Der Beifall der Parteien in der Bundestagsdebatte

Die Linke spendet der Union 0 Mal Beifall, den Grünen 11, der SPD 1 und sich selbst 27 Mal Beifall. Die Union spendet der Linken 1 Mal Beifall, den Grünen 1, der SPD 18 und sich selbst 30 Mal Beifall. Die Grüne spendet der Linken 8 Mal Beifall, der Union 5, der SPD 5 und sich selbst 30 Mal Beifall. Die SPD spendet der Linken 1 Mal Beifall, der Union 20, den Grünen 2, und sich selbst 25 Mal Beifall.
Linke
Spendet den meisten Beifall für Grüne Linke
Erhält den meisten Beifall von Grüne Linke
Spendet am wenigsten Beifall für Union
Erhält den wenigsten Beifall von Union SPD
Union
Spendet den meisten Beifall für SPD Union
Erhält den meisten Beifall von SPD Union
Spendet am wenigsten Beifall für Linke Grüne
Erhält den wenigsten Beifall von Linke
Grüne
Spendet den meisten Beifall für Linke Grüne
Erhält den meisten Beifall von Linke Grüne
Spendet am wenigsten Beifall für Union SPD
Erhält den wenigsten Beifall von Union
SPD
Spendet den meisten Beifall für Union SPD
Erhält den meisten Beifall von Union SPD
Spendet am wenigsten Beifall für Linke
Erhält den wenigsten Beifall von Linke

Zurufe der Abgeordneten

Kerstin Andreae ruft 12 Mal dazwischen. Davon am häufigsten, wenn die SPD das Wort hat (7 Mal).
Katharina Dröge ruft 9 Mal dazwischen. Davon am häufigsten, wenn die SPD das Wort hat (7 Mal).
Volker Kauder ruft 8 Mal dazwischen. Davon am häufigsten, wenn die Linke das Wort hat (5 Mal).
Über die Sitzung
Sitzung Nr. 42 vom 02.12.2015 (Wahlperiode 18)

Anmerkung: Der Beifall für den/die Präsidenten/in wird nicht gezählt.
Über diese Webseite
Dies ist nicht die Webseite der Tagesschau. Dies ist ein künstlerisches Experiment.
Ein Programm lädt die aktuellen Plenarprotokolle des Deutschen Bundestages automatisch herunter und wertet diese aus. Im Fokus der Betrachtung liegen nicht die Inhalte einer Bundestagssitzung (Reden), sondern die spontanen Reaktionen der Abgeordneten im Saal (Beifall, Zurufe).
Verfasser dieses Experimentes ist Gregor Weichbrodt.